Success Story SPAR Schweiz: Fleisch-Kommissionierung mit Pick-by-Voice in SAP LES

Effizienzsteigerung bei der Fleisch-Eigenmarke „SPAR meat & more“ durch beleglose Kommissionierung

Die SPAR Schweiz launchte im Juli 2019 in sämtlichen SPAR Märkten in der Schweiz „SPAR meat & more“, die neue Eigenmarke für Fleisch, Wurstwaren und Beilagen. Um seine Kommissionierprozesse zu optimieren, entschied das Einzelhandelsunternehmen, diese zukünftig zentral im Distributionszentrum in St. Gallen durchzuführen und nicht wie bislang auf den Lieferanten auszugliedern, der bis dahin marktgerecht vorkommissionierte. Hierfür integrierten wir die Fleisch-Kommissionierprozesse in das bestehende SAP LES mit Pick-by-Voice Abwicklung, so dass diese nun beleglos ablaufen.

Unser langjähriger Kunde SPAR Schweiz zählt mit rund 2.000 Mitarbeitern und etwa 200 SPAR Nachbarschaftsmärkten zu einem der führenden eidgenössischen Einzelhandelsunternehmen. In der Sparte Fleisch, Wurstwaren und Beilagen erfolgte die Kommissionierung in der Vergangenheit dezentral. Der jeweilige Lieferant nahm die komplette Vorkommissionierung für den jeweiligen Markt selbst vor. Die in Boxen gelagerte Ware wurde an das Distributionszentrum der SPAR Schweiz geliefert und am Cross-Docking-Lagerort geparkt bevor sie ohne Umpacken an die bestellenden SPAR Märkte ausgeliefert wurde. Dieser Prozess wirkte sich nachteilig auf die Effizienz aus: er führte zu Inkonsistenzen sowie mangelnder Visibilität und Transparenz.

Pick-by-Voice Abwicklung in SAP LES

In Phase 1 des Projekts galt es zunächst einmal, die Kommissionierung über Pick-by-Voice in dem bestehenden Lagerverwaltungssystem SAP LES zu realisieren. Zudem waren die Auslieferungen an die SPAR Märkte mit den Lieferanten-Anlieferungen zu „verheiraten“ und es war für eine marktgerechte Einlagerung in den Cross-Docking Lagertypen, den Kühllagern, zu sorgen.

Wir implementierten die Pick-by-Voice Kommunikation im SAP ITS und nutzten zur UX Optimierung das LogiPLus eigene Add-On LP MobileGRAFIX. Zusätzlich wurde ein effektives Label-Printing integriert.

Optimierung spezifischer Cross-Docking- und Aufteilungsprozesse

In einer nachgelagerten Optimierungsphase wurden dann verschiedene Handlungsfelder rund um Cross-Docking und die Warendistribution identifiziert und angegangen. Unsere Experten lösten dabei die insbesondere im Nahrungsmittelbereich anzutreffende Problematik, dass die verwendeten Materialien innerhalb der gesamten Logistikkette in zwei voneinander unabhängigen Mengeneinheiten – z.B. Stück und Kilogramm – geführt werden. Und das ohne Nutzung der SAP Catch Weight Funktionalität. Weitere Themen im Rahmen dieser Phase waren bspw. die Performance-Optimierung bei Cross-Docking-Lieferungen und die Priorisierung bestimmter Märkte.

Strategische Vorteile für SPAR: Flexibilität. Transparenz. Effizienzsteigerung.

Mit dem Projekt meat & more haben wir uns die notwendige Flexibilität gegenüber Lieferanten, Produkten und neuen Ideen geschaffen. Dies wird durch neue Logistikprozesse mit IT nun voll unterstützt.

Und Thilo Matheis, Gründer und Geschäftsführer von LogiPlus ergänzt: „Neben der klassischen Lagerverwaltung mit SAP LES helfen wir SPAR mit unseren maßgeschneiderten Development-Services und Add-Ons, um branchen- und kundenspezifische Prozesse abzubilden und nahtlos zu integrieren. Unsere langjährige Zusammenarbeit mit SPAR ist dabei natürlich ein großer Vorteil: wir kennen den Kunden und seine Herausforderungen und er bringt uns ein hohes Maß an Vertrauen entgegen!

Zur kompletten Success Story

Video

Aufzeichnung IT-Onlinekonferenz: Wie CLAAS die Produktionslogistik global optimiert hat. SAP EWM Rollout-Tour 2018-2024

Sie haben unsere exklusive Experten-Session im Rahmen der diesjährigen IT-Onlinekoneferenz mit CLAAS und LogiPlus verpasst? Erhalten Sie jetzt die Aufzeichnung und erfahren Sie, wie CLAAS an unterschiedlichen Standorten weltweit und mit vielfältigen Anforderungen die Produktionslogistik mit SAP EWM optimiert hat und dadurch erhebliche Effizienzsteigerung erzielen konnte.

News

ITOK 2024: Wie CLAAS die Produktionslogistik global optimiert hat.

Am 12. Juni 2024 lädt Sie das IT-Onlinemagazin gemeinsam mit den SAP EWM Experten von LogiPlus Consulting zu einer spannenden Onlinekonferenz ein. In dieser Veranstaltung erfahren Sie, wie der Landmaschinenhersteller CLAAS seine globale Produktionslogistik mit SAP EWM optimiert hat. Henning Wortmann von CLAAS berichtet, vor welchen Herausforderungen das Unternehmen vor der Umstellung von SAP WM auf SAP EWM stand und wie diese gemeistert wurden. Außerdem stellt er verschiedene Projekte an Standorten in den USA, Frankreich, Ungarn und Deutschland vor und beleuchtet die Erfolge, die mit SAP EWM erzielt wurden. Die Experten von LogiPlus geben Einblicke in die Struktur des globalen SAP EWM Rollout-Templates, das für die Realisierung der Projekte entwickelt wurde. Sie erläutern die wichtigsten Schlüsselelemente und Erfolgsfaktoren der Umstellung.

Whitepaper

Whitepaper „Smarte Lagerautomatisierung mit SAP EWM. Flexibilität und Produktivität steigern mit integrierten Lösungen zur Automatisierung.“

In diesem Whitepaper beschäftigen wir uns mit der Automatisierung von Lagern, die mit SAP EWM betrieben werden. Wir zeigen auf, wie wichtig es ist, Automatikgewerke wie AutoStore direkt in SAP EWM zu integrieren, um das Maximum sowohl aus der Automatisierungslösung als auch aus SAP EWM herauszuholen. Dieses Whitepaper soll Ihnen dabei helfen, wie Sie bei der Auswahl der Automationslösungen vorgehen können, um durch eine Integration in SAP EWM das volle Potential der Lösungen heben zu können.

Kontakt

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von HubSpot. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen